Schadensberechnung/Damage calculation

Schadensberechnung in Empires & Puzzles

zusammengetragen und übersetzt von Pollikin

:point_right: Ich habe hier einiges, was ich so im Forum gefunden habe, auf Deutsch übersetzt und zusammengetragen. A big “Thank you” goes to @SolemnWolf from whoms topic about damage calculation I’ve got a lot of great ideas and information. This topic here is a translation to German of everything I found and know regarding this theme.

Here we go:

:point_right: Allgemeine Formel für die Berechnung des ausgeteilten Schadens:

Schaden ≈ 100 x ( θ x Att / Def ) ^ 1.35

θ ist ein zufälliger Wert zwischen exp(-0.5)=0.606 and exp(0.5)=1.649.

Im Detail bedeutet dies:

:sunny: 100 x Steinschaden x ((θ x Angriffssumme / Verteidigungssumme)^ 1,35) x (Farbbonus + Krit)

Legende:

Angriffssumme: (Angriffswert des Helden x Truppenbuffs) für jeden Helden x Skillschadenswert x Kombomultiplikator x Buffs

Verteidigungssumme:
Rüstungswert des Ziels x Feindbonus x Buffs

Steinschaden: 1/3, wenn es sich beim verursachten Schaden um Steinschaden handelt, ansonsten ist dieser Wert 1

Kombomultiplikator: 1 – 1,1 – 1,2 – 1,3 usw., abhängig von der Menge der Kombos und dem daraus resultierenden Schadensmultiplikator; wenn es keine Kombo gibt, ist dieser Wert 1

Skillschadenswert: der Prozentwert des Skillschadens in Dezimalform (wenn es sich um keinen Skill handelt, beträgt dieser Wert 1)

Buffs: 1 + Skillbuffs (Wichtig: es kann immer nur EIN Skillbuff derselben Art aktiv sein)

20% Feindbonus: 1,2 wenn das Ziel ein Feind im PvP-Modus ist, ansonsten beträgt dieser Wert 1

Farbbonus: 2 (starke Farbe), 0,5 (schwache Farbe) oder 1 (neutrale Farbe) bei Steinschaden, bei Skillschaden beträgt dieser Wert immer 1

Krit: 1 (wenn es sich um einen von Steinschaden verursachten kritischen Treffer handelt; die Wahrscheinlichkeit für kritische Treffer beträgt 0% und kann durch Truppen und/oder Heldenfähigkeiten verbessert werden), ansonsten 0

:point_right: Für alle unter euch, die weniger an genauen Rechnungen interessiert sind, gibt es jetzt zumindest im folgenden noch ein paar praktische Tipps und Ideen. Über Anregungen und Ergänzungen würde ich mich sehr freuen!

:crossed_swords: Nützliches Wissen zu diesem Thema :crossed_swords:

:sunny: Bei Überfällen erhält das verteidigende Team einen Verteidigungsbonus von 20%. Deshalb beträgt der Koeffizient des Schadens vom verteidigenden Team ca. 101, während der des angreifenden Teams nur ca. 78 beträgt.

:sunny: Man kann sich die Rechnung vereinfachen und für θ einfach einen Wert von 1 einsetzen (bzw. es einfach weglassen); man vernachlässigt dann lediglich die leichten Variationen der Schadenszahlen von Treffer zu Treffer.

:sunny: Der prozentuale Wert der Spezialfähigkeiten wird direkt zu Beginn der Schadensberechnung mit dem Angriffswert multipliziert, nicht erst nach der Berechnung der Truppenverbesserungen und anderen Buffs. Das erklärt, warum Grimm beispielsweise so viel stärker wirkt als Tiburtius oder Gormek.

:sunny: Es ist möglich, bei Titanen auch außerhalb des Schwachpunktes kritische Treffer mit Steinen zu erzielen. Treffer mit einer starken Farbe am Schwachpunkt eines Titanen verursachen vierfachen Schaden. Außerdem setzen kritische Treffer am Schwachpunkt eines Titanen die entsprechende Farbschwäche außer Kraft (beispielsweise verursacht eine grüne Steinreihe am Schwachpunkt eines roten Titanen doppelten Schaden und nicht x2/2 = normaler Schaden).

:sunny: Kritische Treffer können generell nur mit Steinschaden erzielt werden (weshalb beispielsweise Wu Kong sehr interessant ist). Der Basiswert hierfür liegt irgendwo zwischen 0,1% und 3,5% und kann mit Truppen und Spezialfähigkeiten erhöht werden.

:sunny: Kritische Treffer verursachen immer doppelten Schaden, was exakt der Schadenserhöhung eines Treffers mit einer starken Farbe entspricht. Kritische Treffer mit einer starken Farbe (an der entsprechenden schwachen Gegenfarbe) richten dreifachen Schaden an.

:sunny: Der Kombomultiplikator wird mit dem Angriffswert und nicht mit dem Schadenswert multipliziert, was die oft extrem hohen Schadenszahlen nach langen Kombos erklärt.

:sunny: Bei der Teamformation für Titanenangriffe sollte beachtet werden, dass beispielsweise Kiril einen Angriffsbonus auf jeglichen Stein- und Skillschaden bei allen Helden gewährt, während ein zweiter Held der starken Farbe lediglich für eine ungefähre Verdopplung des Schadens von 1/5 aller Steine sorgt.

:sunny: Bei Spezialfähigkeiten, bei denen „geringer Schaden bei benachbarten Helden“ verursacht wird, beträgt eben dieser Schaden genau die Hälfte des beim eigentlichen Ziel verursachten Schadens (Beispiel: Spezialfähigkeit von Grimm, Tiburtius usw.).

:sunny: Mehrere Helden derselben Farbe erhöhen nur den Steinschaden, nicht den Schaden der Spezialfähigkeiten. Dabei werden zur Schadensberechnung die Gesamtschadenswerte der gleichfarbigen Helden aufaddiert (die Kritchance – beispielsweise durch Krittruppen verbessert – wird hierbei für jeden Helden einzeln berechnet bzw. gegebenenfalls angerechnet).

:sunny: Eine Reduzierung des gegnerischen Verteidigungswertes ist viel effektiver als eine Erhöhung des eigenen Angriffswertes. Kombiniert man jedoch eine Erhöhung des eigenen Angriffs mit einer Reduzierung der Verteidigung des Ziels, resultiert das in einem extrem hohen Schadensbonus.

:sunny: Ist der Angriffswert höher als der Rüstungswert des Ziels, kann der verursachte Schaden je nach Differenz extrem steigen. Dies gilt jedoch auch für das Gegenteil, wobei bei einem den Angriffswert übersteigenden Rüstungswert der Schaden stark reduziert wird (das erklärt auch den Eindruck der unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade auf der Karte und beim Kampf gegen Titane. Sind die eigenen Helden erst einmal weit genug aufgelevelt, sodass ihr Angriffswert den des Ziels übersteigt, wird alles deutlich einfacher.

:sunny: Trifft man mit denselben Steinen (Steinschaden) zwei Ziele gleichzeitig, so erhält nicht jedes Ziel den vollen Schaden; der jedem getroffenen Ziel zugefügte Schaden wird vielmehr halbiert beziehungsweise auf die beiden Ziele aufgeteilt.

:sunny: Die Senkung der elementaren Verteidigung (durch Wächterfalke, -Schakal oder -Panther sowie König Arthus und Evelyn) senkt nur die Verteidigung gegen Steine der betroffenen Farbe und lässt sich daher mit der allgemeinen Verteidigungssenkung (beispielsweise durch Isarnia oder Grimm) aufaddieren. Das Resultat einer derart doppelt gesenkten Verteidigung ist immens.

4 Likes

Danke! Super Erklärung! Bookmarked!

Auch wenn es ein anderes Thema ist: hier auf deutsch einmal eine komplette Heldenübersicht, sortiert nach Klassen und so angeordnet, dass alle möglichen Kombinationen für die Wappenquests immer nebeneinander angeordnet sind (die Kreise schließen sich bei Barbar - Schurke sowie bei Mönch - Kleriker).

2 Likes

Danke für die Übersicht. Wenn ich es richtig lesen kann, wird es sicher hilfreich sein.

Cookie Settings